Planaria III

(Bundes-) Land:
Sachsen
Träger:
Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt
Adresse:
Permoserstr. 15
04318 Leipzig
Telefon:
0341 235 36 30/31
Fax:
0341 235 36 29
E-Mail:
Internet:
Ansprechpartner/in:
Anna-Katharina Klauer

Infos zum Fahrzeug

Fahrzeugtyp:
Mercedes Sprinter (Fahrgestell mit Kofferaufbau)
Gewicht (t):
3,5
Größe:
6,15 m (L) x 2,35 m (B) x 2,85 m (H)
Führerscheinklasse:
B
Anschaffungsjahr:
2018
Motorleistung:
120
Schadstoffklasse:
EURO VI
Fachliche Ausstattung:

Wasser-Schnelltests, Bohrstock für Bodenanalysen, verschiedene Bodenanalysesets, Schallpegelmessgeräte, Ohrmodell, mobile Windmessgeräte, Hygrometer, Thermometer, Endoskop, Stereolupen, Mikroprojektionsanlage (Mikroskop mit Farbkamera und Großbildschirm), Laptop, Tablet-PCs, separate Digitalkamera, Kleinmaterial für Analysen, Schreib- und Bastelmaterial, Umweltspiele, Bestimmungsliteratur

Besonderheiten:

Photovoltaikanlage zur Stromversorgung

Zielgruppe:

Schüler der Klassen 3-12, Multiplikatoren, Öffentlichkeit

Maximale Gruppengröße:
16
Einsatzgebiet:

Sachsen

Einsatzzeit:
ganzjährig
Anforderungen Einsatzort:

befahrbarer Untergrund, Platz zum Aufstellen von Campingtischen

Themenangebot:

•Lebensraum Boden •Lebensraum Wald •Lebensraum Wiese •Lebensraum Hecke •Lebensraum Fließgewässser •Lebensraum Standgewässer •Wirbellose in ihren Lebensräumen •Lärm •Papier

Methoden:

Naturerlebnispädagogik, experimentelles Arbeiten und Protokollieren, Mikroskopieren, Umweltanalytik mit Schnelltests, biologische Geländearbeit, Dokumentation der Ergebnisse mit Laptop, Tablet und Digitalkamera; Bestimmungsübungen mit Apps und Bestimmungsliteratur

Kosten:
im Rahmen des Unterrichts kostenfrei
Dauer eines Einsatzes:
mindestens 3 Zeitstunden
Anmeldemodalitäten:
Eigenleistung:

Kopien der Arbeitsblätter erstellen, Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung, Einholen der Genehmigung für den Stellplatz, Zusendung einer Anfahrtsskizze bzw. navitauglicher Angaben zum Standort

Bildergalerie

 

So arbeiten die Umweltmobile PLANARIA der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt

Natur und Umwelt entdecken und erkunden heißt, unterwegs zu sein, in Wäldern, an Wiesen, Seen und Flüssen, in Schulgärten oder in der Stadt. In jedem Bereich bieten sich für Schüler und Lehrer jeweils spezielle Möglichkeiten des Entdeckens und Experimentierens. Die  pädagogisch und naturwissenschaftlich qualifizierten  Mitarbeiter der sächsischen Umweltmobile stehen Ihnen dabei unterstützend zur Seite.

Die Umweltmobile bieten Umweltbildungsarbeit im Sinne von Bildung für nachhaltige Entwicklung im gesamten Freistaat Sachsen an. Unser Ziel ist es, mit den Schülern die Natur zu erleben, zu erforschen und zu beobachten, ökologischen Zusammenhänge zu verstehen und zum konkreten Handeln anzuregen.

Die Umweltmobile sind Laborfahrzeuge mit modernen Möglichkeiten für experimentelles Arbeiten im Freien, Präsentation (Mikroprojektionsanlage mit Großbildschirm) und Dokumentation (Notebook, Tablet-PCs).

Unsere Zielgruppen sind Schüler aller Jahrgangsstufen sowie Multiplikatoren wie z.B. Pädagogen, Erzieher, Referendare, FÖJ-ler, Umweltbildner, Vertreter der Kinder- und Jugendarbeit.

Sachsen: Strudelwürmer haben sich vermehrt

Im Jahr der großen Umweltkonferenz in Rio 1992 startete in Sachsen das erste Umweltmobil des Freistaats. Schon ein Jahr später – vermutlich durch ungeschlechtliche Teilung, ein durchaus übliches Fortpflanzungsverfahren bei Strudelwürmern – konnte ein zweites Fahrzeug für den Raum Chemnitz eingeweiht werden. 2004 und 2007 regenerierten die Planarien, blieben aber als Duo unter sich. Erweitert…

weiterlesen

Nagelneues LIZ-Mobil ausgebrannt – Brandstiftung?

Nachdem die Ausrüstung des Hamburger Fuchsmobils im letzten Jahr gestohlen wurde, nun eine weitere schlechte Nachricht: Nur wenige Wochen nach Auslieferung und Einsatzbeginn wurde die Feuerwehr nachts zum brennenden Umweltmobil des Landschaftsinformationszentrum Wald und Wasser Möhnesee (LIZ) gerufen. Das nagelneue Fahrzeug stand in Flammen und war nicht mehr zu retten. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus…

weiterlesen

Fisch-on-Tour Baden-Württemberg mit neuer Steuerfrau

Das Fischmobil des Landesfischereiverbandes Baden-Württemberg ist wieder mit kompetenter Leitung besetzt. Nachdem es Ruben van Treeck zur Promotion nach Berlin gezogen hat, hat in der abgelaufenen Saison die Limnologin Anna Dewert das Steuer des Fahrzeuges übernommen. Herzlich willkommen im bunten Kreis der Ökomobilisten! Und es gibt auch schon ein paar neue Fotos auf der Fahrzeugseite……

weiterlesen

KJR Passau mit neuem Fahrzeug und Personal

Bei der AGUM-Tagung in Laufen im Jahr 2013 war Kathrin Behringer für das Ökomobil des Kreis-Jugend-Rings Passau mit dabei. Schon damals zeichnete sich ab, dass das Auto nicht mehr so ganz fit war. Nun gibt es ein neues Fahrzeug und auch die Betreuung hat gewechselt. Magdalena Muckenthaler ist jetzt die neue Ansprechpartnerin. Mit Blick auf…

weiterlesen

Neues Ranger-Mobil auf E-Bike-Basis

Viele der AGUM-Mobilisten kennen Achim Laber vielleicht noch von der Tagung auf der Schwäbischen Alb im Jahr 2012, wo der Ranger aus dem Schwarzwald über Humor in der Umweltbildung vorgetragen hat. Möglicherweise haben ihn die Erlebnise mit den Mobilen und ihre Arbeit so beeindruckt, dass er nun selbst ein Mobil für das Haus der Natur…

weiterlesen

30 Jahre Mobile Umweltbildung in Deutschland: Baden-Württemberger Mobile feiern

Mit einer viertägigen Jubiläumstournee durch alle Regierungsbezirke Baden-Württembergs haben die Ökomobile zusammen mit anderen Projekten im Ländle das 30jährige Bestehen kundennaher Naturschutzbildung mit spezialisierten Fahrzeugen gefeiert. 1987 startete des Tübinger Ökomobil und setzte damit eine Erfolgsserie in Gang, die sich über das Bundesland und über Deutschland hinaus inzwischen weltweit zunehmend fortsetzt. Der Auftakt der Torunee…

weiterlesen

AGUM-Tagung März 2017: Einladungen für Festakt und Tagungsteilnahme unterwegs …

Rechtzeitig vor Weihnachten und dem Jahreswechsel hat das AGUM-Sekretariat zusammen mit der Geschäftsführung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald NRW das Festakt- und Tagungsprogramm und die zugehörigen Flyer fertiggestellt, Die entsprechenden Einladungen sind an die Festgäste und an potentielle Tagungsteilnehmerinnen und Teilnehmer – also überwiegend Mobilprojekte im In- und Ausland – versandt worden. Die Anmeldungen können also…

weiterlesen

BuFo-Bus des BUND Rhein-Sieg

(Bundes-) Land:
Nordrhein-Westfalen
Träger:
BUND Kreisgruppe Rhein-Sieg
Adresse:
Steinkreuzstraße 10/14
53757 St. Augustin
Telefon:
02241-1452000
Internet:
Ansprechpartner/in:
Dipl.-Ing. Achim Baumgartner (AKNW)

Infos zum Fahrzeug

Fahrzeugtyp:
Mercedes-Benz Lkw
Gewicht (t):
7,49
Führerscheinklasse:
C1
Anschaffungsjahr:
2014 (Baujahr 1992)
Motorleistung:
120 PS
Schadstoffklasse:
EURO 5
Arbeitsplätze innen:
28
Fachliche Ausstattung:
 
Besonderheiten:
 
Zielgruppe:
 
Einsatzgebiet:
 
Anforderungen Einsatzort:
 
Themenangebot:
 
Methoden:
 
Anmeldemodalitäten:
 
Eigenleistung:
 
 
  • BuFo Bus BUND Bildungsmobil
  • Ausstellungspräsentation
  • Jugendgruppe
  • Arbeit im Wagen
  • Aufbau Bonner Umweltmarkt
  • Pflanzenbestimmung
  • Pressekonferenz
  • Pressekonferenz im Fahrzeug
  • Vortrag im Bildungsbus

NABU-Biosphärenmobil – Die Schwäbische Alb spielerisch entdecken

(Bundes-) Land:
Baden-Württemberg
Träger:
NABU
Adresse:
Tübinger Str. 15
70178 Stuttgart
Telefon:
0160 / 916 90 838
E-Mail:
Ansprechpartner/in:
Steffen Schretzmann

Infos zum Fahrzeug

Fachliche Ausstattung:
 
Besonderheiten:
 
Zielgruppe:
 
Einsatzgebiet:
 
Anforderungen Einsatzort:
 
Themenangebot:
 
Methoden:
 
Anmeldemodalitäten:
 
Eigenleistung:
 

Bildergalerie

 

Das NABU-Biosphärenmobil ist ein aufwändig ausgebauter Sprinter mit verschiedenen Erlebnis-, Entdecker- und Informationselementen. Im Gegensatz zu vielen anderen Umweltmobilen ist es nicht begehbar, sondern birgt in seinem Inneren Technik und Ausrüstung, die in Pavillons, an so genannten „Entdeckertischen“ und auf Info-Wänden präsentiert werden. Der Sprinter wird mit Erdgas angetrieben. Eine bordeigene Photovoltaikanlage versorgt alle elektrischen Einrichtungen wie Notebook, 32-Zoll-Bildschirm, Lautsprecher und Mikroskop autark mit Strom.