Fuchsmobil NABU Hamburg

(Bundes-) Land:
Hamburg
Träger:
Naturschutzbund (NABU) Hamburg
Adresse:
Klaus-Groth-Str. 21
20535 Hamburg
Telefon:
040/697089-0
Fax:
040/697089-19
E-Mail:
Internet:
Ansprechpartner/in:
Guido Teenck & Dr. Stefanie Zimmer

Infos zum Fahrzeug

Fahrzeugtyp:
VW-Bus
Schadstoffklasse:
EURO 6
Arbeitsplätze innen:
keine
Fachliche Ausstattung:
 
Besonderheiten:
 
Zielgruppe:
Das Angebot gilt für alle Altersstufen von der Vorschulklasse, Kitas, Schulklassen aller Jahrgangstufen bis zum Leistungskurs Biologie, für Referendars- und Lehrergruppen.
Einsatzgebiet:
Hamburg und Umgebung
Einsatzzeit:
In allen Jahreszeiten
Anforderungen Einsatzort:
 
Themenangebot:
biologische und chemische Wasseruntersuchung, Wasserorganismen, Gewässergüte, Ökologie, Naturschutz, Tierspuren, Tierbeobachtungen, spezielle Tier- und Pflanzenarten, Bestimmungsübungen oder Naturerfahrungsspiele; Boden(tiere), Wald, Tierspuren, Wolf
Methoden:
 
Kosten:
5 Euro pro Kind (Mindestbetrag: 100 Euro)/ Sozialtarif möglich
Dauer eines Einsatzes:
1,5 bis 2 Stunden (und nach Absprache)
Anmeldemodalitäten:
Datum, Uhrzeit, Treffpunkt und Themen werden abgesprochen.
Eigenleistung:
 

Bildergalerie

 

Mit seinem Fuchs-Mobil bietet der NABU Hamburg schon seit 1996 mobile Umweltbildung in Hamburg und der näheren Umgebung an. Das Fuchs-Mobil ist ein Kleinbus, der mit vielen verschiedenen Geräten (Lupen, Kescher, Siebe usw.) und Literatur für biologisch-ökologische Untersuchungen ausgerüstet ist. Der NABU bietet damit Umweltbildung vor Ort an, d. h., dass NABU-Umweltpädagogen in der Nähe Ihrer Schule oder in einem Gebiet Ihrer Wahl Führungen und Kurse zu verschiedenen Themen durchführen können. Das kann an einem Gewässer, in einem Wald, im Moor oder in einem anderen Lebensraum sein.

Im Sommer 2018 konnte ein neues schadstoff-optimiertes Fahrzeug angeschafft werden. Siehe hier…

Weitere Informationen bietet das Faltblatt “Fuchs-Mobil”, das Sie beim NABU Hamburg anfordern können.

Für den Einsatz des Fuchs-Mobils bitten wir um eine Spende, die sich nach dem jeweiligen Zeitaufwand richtet.

Anmeldeformular als pdf

Fotogalerie des neuen Fahrzeuges 2018

Umweltmobil SDW Hamburg

(Bundes-) Land:
Hamburg
Träger:
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Hamburg
Adresse:
Am Inselpark 19
21109 Hamburg
Telefon:
040-30 21 56 530
E-Mail:
Internet:
Ansprechpartner/in:
Cordula Wellmann

Infos zum Fahrzeug

Fahrzeugtyp:
VW Crafter
Anschaffungsjahr:
2009
Besonderheiten:
Das neue Umweltmobil ist ein VW Bus mit einem speziellen Kastenaufbau, der viel Platz für Unterrichtseinheiten bietet. Das „rollende Labor“ verfügt über eine eigenständige Stromversorgung aus Solarenergie, mit der die technische Ausrüstung wie Mikroskope, Binokulare, Beamer und Computer betrieben wird. Nicht nur die elektrische Versorgung ist umweltfreundlich, sondern auch der Antrieb des neuen Umweltmobils. Es ist das erste seiner Art, das mit einem monovalenten Flüssiggasmotor (LPG-Autogas) ausgestattet ist. Die Schadstoffe sind um ein vielfaches geringer als bei herkömmlichen Verbrennungsmotoren, schonen so die Umwelt und vor allem den Wald, der unter den Autoabgasen besonders leidet.
Zielgruppe:
Kitas und Grundschulen: Vorschulkinder und Schüler der 1. bis 4. Schülerinnen und Schüler 5. - 12.
Themenangebot:
Klasse 5 - 12
  • An Fließ- und Stillgewässern Bestimmung der Wasserqualität durch chemischen Analysen und mikroskopischer Artenbestimmungen, wasserphysikalische Untersuchungen wie Schlemmproben
  • Thema Wald: Untersuchung des Waldbodens, mikro- und makroskopische Bestimmung der Bodenbewohner, Rückschluss auf Qualität des Waldbodens, Nährstoffversorgung des Ökosystems, Experimente mit Waldboden
Kitas und Grundschulen
  • Wasserolympiade: Wasserleitung, Wasser sparen, wo holten Hamburger vor 200 Jahren ihr Trinkwasser, spannender Staffellauf, Geschicklichkeitsspiele,
  • Experimente zum Thema Wasser, Luft oder Boden, zum Beispiel Luft wiegen, Wasser-Lupenbau
Kosten:
40 kostenlose gesponserte Einsätze; darüber hinaus: Kosten für Schulklassen betragen 70 Euro pro Klasse und 50 Euro für jede weitere Klasse.

Bildergalerie