Friesisches Mobilum feierte sein Fünfjähriges mit prominentem Besuch

Es ist zwar schon etwas her, aber auch nachträgliche Glückwünsche zeigen ja in der Regel auch noch ihre Wirkung …

Im Oktober letzten Jahres feierte MOBILUM, das mobile Umweltbildungsprojekt des NABU Niedersachsen sein 5järhiges Bestehen. Das vom NABU und vielen Projektpartnern getragene Fahrzeug ist stationiert in Jever und unterwegs in den Landkreisen Friesland und Wittmund sowie in der Stadt Wilhelmshaven. Zur Feier im Eulenturm des Schlosses zu Jever äußerten neben Grundschülerinnen und Grundschülern als “Kunden” auch der Schirmherr des Projektes, Prof. Dr. Michael Succow, Träger des Alternativen Nobelpreises ihre Begeisterung über die erfolgreiche Arbeit.

140903-nabu-petra-walentowitz-und-susanne-ekhoff fot nabuniedersachsen

Petra Walentowitz und Susanne Ekhoff – Foto: NABU-Niedersachsen

Projektinitiatorinnen sind Susanne Ekhoff und Petra Walentowitz. Sie freuen sich vor allem immer wieder darüber, wie der Funke überspringt bei den unmittelbaren, praktischen Entdeckungstouren mit und in der Natur

Prof. Dr. Michael Succow bei einer Moorexkursion 1991

Prof. Dr. Michael Succow bei einer Moorexkursion 1991Foto Christian Fischer, wikipadia CC3.0

Prof. Dr. Michael Succow hat das engagierte Projekt vom Start her unterstützt. Für ihn sind die gewaltigen Anstrengungen zum Erhalt einer lebenswürdigen Umwelt ohne Projekte wie MOBILUM nicht zu stimulieren. Er wünschte den Projektleiterinnen weiterhin viel Energie.

Das tun wir auch – und allzeit GUTE FAHRT!