Ökomobil Karlsruhe

(Bundes-) Land:
Baden-Württemberg
Träger:
Regierungspräsidium Karlsruhe Referat Naturschutz u. Landschaftspflege
Adresse:
Karl-Friedrich-Str. 17
76133 Karlsruhe
Telefon:
0721/9264347
Fax:
0721/93340252
E-Mail:
Internet:
Ansprechpartner/in:
Dr. Daniel Baumgärtner

Infos zum Fahrzeug

Fahrzeugtyp:
Mercedes Benz Atego 818
Gewicht (t):
7,49 t
Größe:
9,6 x 2,5 x3,6
Führerscheinklasse:
alt: 3
Anschaffungsjahr:
2008
Schadstoffklasse:
Euro 5
Arbeitsplätze innen:
24
Fachliche Ausstattung:
12 Binokulare, Präsentations-Stereomikroskop mit Kamera, Visualizer, Laptop, 55 Zoll HD Bildschirm, Sauerstoffsonde, Unterwasser-ActionCam, einfache chemische Gewässertests, Photometer, Bestimmungsbücher, 24 Ferngläser, 3 Wathosen und vieles mehr.
Besonderheiten:
 
Zielgruppe:
Von der Vorschule (Kindergarten, ältester Jahrgang) über alle Schultypen, Erwachsene (ErzieherInnen, LehrerInnen, ReferendarInnen, Vereinsmitglieder, Gemeinderäte...), im Ferienrogramm, Hort, ...
Maximale Gruppengröße:
24 Personen, bei Erwachsenen lieber 18
Einsatzgebiet:
Der Regierungsbezirk Karlsruhe (Baden-Württemberg)
Einsatzzeit:
Mitte März bis Ende Oktober (Herbstferien)
Anforderungen Einsatzort:
 
Themenangebot:
Das Thema kann individuell besprochen werden. .... Lebensraumuntersuchungen in Wald, Wiese, Hecke und Sandrasen,  Gewässerökologie, einzelne Tiergruppen (Heuschrecken, Libellen, Schnecken...) oder Pflanzen kennen lernen, bestimmte Lebenseigenschaften (Frühblüher im Laubwald, Tiere in der Bodenstreu), Informationen zu Naturschutzgebieten/Schutzgebietsnetz Natura 2000, Begleitung eines praktischen Landschaftspflege-Einsatzes, alles rund um Natur und Naturschutz.
Methoden:
Wir keschern wie die Großen mit Stiefel, Sieb und Anglerhosen.
Kosten:
für nichtkommerzielle Gruppen in B-W kostenlos
Dauer eines Einsatzes:
3-4 Stunden
Anmeldemodalitäten:
Mit dem Anmeldebogen, den es auf unserer Internet-Seite gibt, bis Ende Januar eines Jahres für das KALENDERJAHR anfragen, die Termine werden Anfang März vergeben. Wegen der großen Nachfrage bitte nicht enttäuscht sein, wenn es nicht gleich beim ersten Mal klappt.
Eigenleistung:
Sie sollten einen passenden Ort finden, an dem wir das gewünschte Thema mit der Gruppe gut angehen können. Außerdem brauchen wir geeignete Zufahrts- und Parkmöglichkeiten für das Ökomobil. Das Ökomobil ist nicht geländegängig und darf nur auf Straßen und befestigten land- und forstwirtschaftlichen Wegen fahren. Ideal ist ein störungsfreier, ruhiger Ort nahe dem Lebensraum, der erkundet werden soll. Falls nötig, bitten Sie bei der Auswahl eines Standortes das Umweltamt Ihres Stadt-/Landkreises oder eine örtliche Naturschutzgruppe um Hilfe. Fragen Sie Eigentümer oder Nutzungsberechtigte um Erlaubnis; falls Sie diese nicht kennen, hilft Ihnen Ihre Gemeindeverwaltung, bei Waldstandorten das Forstamt. Die Gruppe muss den Veranstaltungsort selbstständig erreichen, am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Das Ökomobil darf die Teilnehmer nicht transportieren.

Bildergalerie

 

So arbeitet das Ökomobil Karlsruhe: mit handlungs- und erlebnisorientierten Methoden, naturwissenschaftlich und spielerisch, mit allen Sinnen, mit Hand, Herz und Kopf, mit viel Freude an und in der Natur, teamorientiert – und mit viel Spaß.

NAJU-Jugendumweltmobil

(Bundes-) Land:
Nordrhein-Westfalen
Träger:
Naturschutzjugend NRW (NaJu NRW)
Adresse:
Völklinger Straße 7-9
40219 Düsseldorf
Telefon:
0151 / 56 96 40 95 oder 0211 159 251-30
Fax:
0211 159 251-39
E-Mail:
Internet:
Ansprechpartner/in:
Jörn Dennis Brockmann

Infos zum Fahrzeug

Fahrzeugtyp:
Mercedes Sprinter
Gewicht (t):
3,5
Führerscheinklasse:
B
Anschaffungsjahr:
2015
Schadstoffklasse:
Grüne Plakette
Arbeitsplätze innen:
keine
Fachliche Ausstattung:
 
Besonderheiten:
 
Zielgruppe:
  • Kindergeburtstag
  • Kita
  • Schule
  • Vereinsfeiern
  • Großveranstaltungen
Einsatzgebiet:
 
Anforderungen Einsatzort:
 
Themenangebot:
  • Die Holzwerkstatt
  • Rohstoffe aus 2. Hand sind klasse
  • Nature Art – Kunst aus dem, was die Natur uns bietet
  • Un-Kräuterküche schmeckt
  • Abenteuer Wald
  • Neu: Lebendiges Wasser
  • In Vorbereitung: Willkommen Wolf
Methoden:
 
Anmeldemodalitäten:
 
Eigenleistung:
 

Bildergalerie

 

Facebook: www.facebook.com/naju.nrw

Wir führen die Aktivitäten nach den Güte-Kriterien der NAJU sowie der Wald- und Umweltpädagogik durch und berücksichtigen auch die Gesichtspunkte von BNE (Bildung für Nachhaltige Entwicklung). Menschen mit und ohne Behinderung sind bei uns ebenso willkommen wie Menschen unterschiedlicher Herkunft. Große und Kleine erleben die Natur und haben jede Menge Spaß dabei. Macht mit!

 

Neues Mobil in Hannover kurz vor dem Start

BioLab Forschermobil fertiggestellt! Am 31. Mai 2012 (Einweihungsfeier um 14 Uhr an der IGS-Mühlenberg) ist es endlich so weit: Nach langjährigen Vorbereitungen nimmt das BioLab Forschermobil seine Arbeit auf. Mit unendlicher Beharrlichkeit hat es Matthias Grützmacher in Hannover geschafft, den Anhänger zu finanzieren, zu erstellen und das pädagogische Konzept umzusetzen. Viele Stunden hat er dazu…

weiterlesen