Schleswig-Holstein: Kommt endlich wieder ein Mobilprojekt ins Land?

AGUM-Tagung Eckernförde 3bearb 2006DSC00111

AGUM-Tagung 2006: Versuch der Entnahme einer Bodenprobe …

Lang, lang ist’s her, da fuhr Dirk Ziemer mit seinen FÖJlern im DLRG-Umweltmobil (siehe Foto oben!) am Eckernförder Strand auf und ab und machte tolle mobile Umweltbildungsarbeit ganz im Stile der AGUM. Und gern erinnern sich die Teilnehmer der AGUM-Tagung bei Eis und Schnee an die Rettungsschwimmerübungen im Hallenbad von Eckernförde in voller Montur – und zehren noch heute an manch reißendem Gewässer davon: Im Notfall lieber kompetente Hilfe holen oder auf jeden Fall möglichst viele Klamotten aus, sonst säuft man selbst eher ab, als man den zu Rettenden erreicht hat… Leider wurde 2006 das Mobilprojekt aus Kostengründen eingestellt – schade! Damit war Schleswig-Holstein ein weißer Fleck auf der AGUM-Deutschland-Karte.

Aber es erscheint Licht am schleswig-holsteinischen Mobilhorizont: 

“Unser Umweltmobil ist ein VW T4, der in der Landeshauptstadt Kiel ansässig ist und in ganz Schleswig-Holstein unterwegs sein wird. Wir sind ein Zusammenschluss von 3 Pädagogen mit verschiedenen Schwerpunkten, unter anderem Wald- und Erlebnispädagogik. In der Gründungsphase unseres Vereins NordicGreen e.V. wird das Umweltmobil eine eigene Sektion haben, wo sich jeder, egal welchem Alter, Religion und Herkunft sich gern engagieren kann. Wir haben Nachfragen von Schulen in und um Kiel, sowie Berufsschulen der angehenden Erzieher in Preetz, Kiel und Lensahn.” schrieb Janek ans AGUM-Büro.

Wir sind gespannt auf mehr Neuigkeiten, Fotos(?) und Details…