Biologische Vielfalt: Ökomobile aus Baden-Württemberg als UN-Dekade-Projekt des Monats Juli ausgezeichnet!

Sie tun viel für die Sensibilisierung in Sachen Artenvielfalt, die Umweltmobile der AGUM, weil sie mit den Teilnehmenden vor der eigenen Haustür unmittelbar in der Natur praktische Erfahrungen und damit einen Zuwachs an Artenkenntnis ermöglichen. Von daher erstaunt es nicht, dass immer wieder fahrzeuggestützte Bildungsangebote durch die UN-Dekade LEBEN.NATUR.VIELFALT ausgezeichnet werden. Für den Monat Juli…

weiterlesen

Fachlicher Austausch über Signal-Messenger

Einige Mobilprojekte haben die durch Corona einsatzlose Zeit nicht nur für die Entwicklung von Hygienekonzepten genutzt, sondern auch für den nachhaltigen Austausch die Idee der letzten Tagung in Cottbus umgesetzt, eine Messenger-Gruppe einzurichten. Die Wahl fiel dabei aus Sicherheits-, Komfort- und Verbreitungsgründen auf SIGNAL. Verwaltet wird die Gruppe von Michael Kirse vom Rhöner RUMpeL. Es…

weiterlesen

Digitalisierung – auch für Umweltmobile nicht nur in Corona-Zeiten interessant

Auch wenn es zunächst ein Projekt für Deutschland ist, halten wir folgenden Hinweis angesichts der weltweiten Pandemie auch für die international agierende AGUM nennenswert: Die Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung e.V. (ANU) lädt zu einem neuen ANU-Arbeitskreis zum Thema Digitalisierung ein, das auch Mobilprojekte interessieren könnte. Passend dazu findet ein erstes virtuelles Treffen am 6. Juli…

weiterlesen

Aus dem Aller-Mobil wird das Fluss-Fisch-Mobil

Das Projekt „Artenvielfalt in der Aller – Neue Lebensräume für die Barbe“ verfolgt vielfältige Aktivitäten zum Schutz der Barbe und der biologischen Vielfalt ihres Habitats. Das Projekt verfügt nun auch über eine mobile Bildungsstation – das “FLUSS-FISCH-MOBIL” Ganz bei Null muss das Team rund um Anke Willharms nicht anfangen, kann man doch im südlichen Niedersachsen…

weiterlesen